Zahnzusatzversicherung bei Parodontose

Zahnverlust bei Parodontose kann teuer werden

Mit Parodontose ist das Risiko für Zahnverluste höher, als ohne. Demzufolge nimmt auch die Wahrscheinlichkeit für Zahnersatz zu. Mit dieser klaren Aussicht liegt die Absicherung drohender Zahnersatzkosten über eine Zahnzusatzversicherung nahe. Aber worauf muß ich achten?

Nicht alle Parodontose-Folgen sind noch versicherbar

Je nach Schwere der Parodontitis kalkulieren Versicherer das Risiko und damit auch die Kosten für eine Police. Wenn Zahnverluste schon eingetreten sind und weitere drohen, dann sieht es allerdings schlecht aus mit einer Zahnversicherung.

Als Faustregel kann man sagen:

Gut versicherbar

Risiko für eine Parodontitis hoch (familiär, Raucher, Diabetes), ohne klare Erkrankung

Versicherung möglich

Bestehende Parodontose ohne Zahnlücken

Eher nicht versicherbar

Parodontitis mit (vielen) Zahnverlusten

Soll ich eine Zusatzversicherung abschliessen?

Das können Sie einfach für sich selbst ausrechnen. Wir haben auf parodontitis.com mit unserem Partner Waizmanntabelle die besten Anbieter speziell für Parodontosepatienten verglichen.
Über die nachfolgende Fragebogen-App können Sie rasch und anonym Leistungen und Preise vergleichen. Sogar der Abschluss einer Versicherung ist am Ende möglich. Für eine solche Entscheidung sollten Sie sich aber sicher sein!