Ciprofloxacin in der antibiotischen Therapie der Parodontose

Das Ciprofloxacin (z.B. Ciprobay®) ist ein Gyrasehemmer aus der Gruppe der Fluorchinolone. Es ist ein hochpotentes Breitbandantibiotikum, das besonders bei Harnwegs- und chronischen Atemwegsinfekten eingesetzt wird. Der Einsatz bei der Parodontitis ist gut dokumentiert, sollte aber nicht unkritisch erfolgen, da es zu den Reserveantibiotika (für schwere Infektionen) gehört.

Ciprofloxacin gegen Aggregatibacter actinomycetemcomitans (A.a.) wirksam  
Ciprofloxacin: Gabe nur in bestimmten
Fällen bei Parodontitis sinnvoll
 

Wirksam gegen Aggregatibacter actinomycetemcomitans (A.a.)

Ciprofloxacin wirkt bakterizid, d.h. es tötet Bakterien auch außerhalb ihrer Vermehrungsphase ab, und ist mit Amoxicillin das einzige wirksame Antibiotikum gegen den Parodontitis-Markerkeim Aggregatibacter actinomycetemcomitans (A.a.). Da es ein Reserveantibiotikum (für schwere Allgemeininfektionen) ist, findet es vor allem bei Infektionen mit diesem Erreger bei gleichzeitiger Amoxicillin-Allergie/Unverträglichkeit Verwendung.

Kombination mit Metronidazol bei Mischinfektion meist notwendig

Da gegen die meisten anderen Parodontitisbakterien "Cipro" keine ausreichende Wirksamkeit aufweist, muss bei deren Anwesenheit (Bakterientest) eine Kombination mit dem Antibiotikum Metronidazol verwendet werden, um das gesamte Erregerspektrum abzudecken.

Im Umkehrschluss ist Ciprofloxacin bei Fehlen von Aggregatibacter actinomycetemcomitans (A.a.) überhaupt nicht indiziert.

Schwere Nebenwirkungen selten

Die Nebenwirkungen sind Magen-Darm-Beschwerden, Pilzinfektionen, Kopfschmerzen, Schwindel, Hyperpigmentierung und die Photosensibilisierung. Deshalb muss man auch hier vorsichtig mit Sonnenkontakt sein. Ciprofloxacin wird nicht über die Leber abgebaut, kann deshalb auch bei Patienten mit Leberschäden gegeben werden.

Dosierung von Ciprofloxacin bei Parodontose

Wenn Aggregatibacter actinomycetemcomitans (A.a.) der einzige Erreger ist:

  • 2x250mg Ciprofloxacin pro Tag über 10 Tage als alleinige Gabe

Bei Mischinfektionen mit A.a. und anderen Markerkeimen, statt Amoxicillin:

  • Ciprofloxacin 2x250mg + Metronidazol 2x500mg pro Tag über 7 Tage

 

Quellen:
T. Beikler, H. Karch, T.F. Flemmig, Münster, Gemeinsame Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten(DGZMK) und der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP). 2003
Anne D. Haffajee, Systemic Anti-Infective Periodontal Therapy. A Systematic Review, Annals of Periodontology, December 2003, Vol. 8, Nr. 1, 115-181

Bildquelle: Fotolia molekuul.be

Letzte Aktualisierung am Freitag, 08. Juni 2018



werbung
Anzeige