Bonusheft mit Lücke? Bonus trotzdem möglich!

Berlin – Nimmt es die Gesetzliche Krankenkasse bald nicht mehr so genau mit der lückenlosen Führung des Bonusheftes? Die große Koalition arbeitet an einer Auflockerung der strengen Regeln für den Bonuszuschuss für Zahnersatz.

Zahnarztbesuch darf einmalig versäumt werden

Im Änderungsantrag zum Terminservice- und Versorgungsgesetz der Koalitionsfraktion heißt es, Versicherte der GKV sollen auch einen Bonus zum Zahnersatz erhalten können, wenn der vorgeschriebene jährliche Zahnarztbesuch einmalig versäumt wurde.
Durch diese Ausnahmeregelung wird nicht bei jedem Versicherten mit Lücke im Bonusheft automatisch ein Auge zugedrückt. Die Krankenkasse kann nur bei „begründeten Ausnahmefällen“ über die Genehmigung eines zusätzlichen Bonus trotz Lücke im Bonusheft entscheiden.
Als begründeter Ausnahmefall kann beispielsweise eine Erkrankung gesehen werden, die einem Zahnarztbesuch im Weg steht.

Mit dem Bonus der GKV einfach Kosten sparen

Wer durch einen Zahnarztstempel im Bonusheft nachweisen kann, dass er in den vergangenen 5 bzw. 10 Jahren einmal im Jahr zur Kontrolle beim Zahnarzt war, dem steht ein höherer Festzuschuss zu. Nach 5 Jahren gibt es 20%, und nach 10 Jahren 30% mehr Zuschuss zum Zahnersatz.

Quelle: Deutsches Ärzteblatt

Letzte Aktualisierung am Mittwoch, 20. Februar 2019
werbung
Anzeige