Alzheimer-Demenz durch unbehandelte Parodontitis?

Wie entsteht Alzheimer-Demenz? Obwohl seit Jahrzehnten über die Entstehung der häufigsten Demenz-Form geforscht wird, sind die genauen Ursachen noch immer unklar. Parodontitis wird schon länger als möglicher Auslöser der Erkrankung diskutiert.
Durch die Ergebnisse einer kürzlich veröffentlichten Studie scheint die chronische Entzündung des Zahnhalteapparats verantwortlich für die Krankheit zu sein.

Alzheimer ist keine seltene Krankheit

Laut aktueller Schätzungen leiden in Deutschland ungefähr 1 Million Menschen an einer Demenz. Diese Erkrankung beeinträchtigt das Gedächtnis und hat eine teilweise enorme Einschränkung der geistigen Leistungsfähigkeit zur Folge. Alzheimer ist mit etwa 700.000 Betroffenen die häufigste Form der Demenz.

Parodontitis-Keime verantwortlich für Schäden im Gehirn?

Das an der Parodontose beteiligte Bakterium Porphyromonas gingivalis wandert scheinbar von der Mundhöhle zum Gehirn und schädigt dort Nervenzellen. Die Forscher konnten das Bakterium sowie ein Enzym des Bakteriums im Gehirn und der Rückenmarksflüssigkeit von Alzheimer-Patienten nachweisen.
Im Tierversuch konnte die Route der Bakterien vom Zahnhalteapparat zum Hirn nachgewiesen werden. Die gewebezerstörenden Enzyme, welche das Bakterium freisetzt, konnten ebenfalls belegt werden. Diese Enzyme haben ähnliche zerstörerische Folgen für die Nervenzellen, wie für den Zahnhalteapparat.

Antibakterielles Protein als Reaktion auf Nervenschäden

Im Mausmodell konnten die Forscher eine erhöhte Produktion von Beta-Amyloid bei den infizierten Tieren erkennen. Dieses Proteinfragment ist typischerweise in Alzheimer-Plaques zu finden. Die antibakterielle Substanz wird vom Körper produziert, um die Nervenzellen im Gehirn vor dem bakteriellen Angriff zu schützen.

Enzyme der Bakterien blockieren und Alzheimer stoppen?

Die Wissenschaftler konnten den vom Körper produzierten schützenden Wirkstoff isolieren. Im Tierversuch ließ sich durch die hochdosierte Gabe des körpereigenen Stoffes eine Zerstörung der Nervenzellen im Gehirn verhindern.

Durchbruch in der Alzheimer-Therapie und Prävention?

Ob Parodontitis die Ursache der Alzheimer-Demenz ist, oder nur dazu beiträgt ist nicht klar. In einer geplanten großen Studie soll die Wirkung des isolierten Proteinfragments in Form eines Antibiotikums erforscht werden.


Quelle: DOI: 10.1126/sciadv.aau3333

Letzte Aktualisierung am Donnerstag, 28. Februar 2019
werbung
Anzeige