Fragen und Antworten im Parodontose-Forum

Totale Antobiotikaunverträglichkeit bei Aa und Pg Keimen.

Verfasst am: 30. 06. 2017, 10:34
Caro
Themenersteller
Dabei seit: 30.06.2017
Beiträge: 1
Hallo,
ich bin ziemlich am Ende mit meinen Nerven! Nach dem ich über 20 Jahre bei meiner ehemaligen Zahnärztin immer nur gehört habe das sie nicht wisse was für Probleme ich mit dem Zahnfleisch habe an der Pflege läge es nicht, Habe ich nun den Zahnarzt gewechselt und bin aus allen Wolken gefallen! Es stellte sich heraus das ich zum Teil schon Knochenabbau habe, die tiefsten Taschen sind 4mm soweit ich weiß, ich habe Aggregatibacter actinomycetemcomitans und Porphyromonas gingivalis in den Zahnfleischtaschen.
Nun sollte ich zwei Antibiotika dagegen nehmen, habe aber sofort gesagt das ich keine vertrage, weil ich an Histaminintoleranz, Fibromyalgie und generell sehr überempfindlich auf alles chemische reagiere. Trotzdem sollte ich es nehmen. Ich probierte zu Vorsicht nur ein 1/4 eines der Antibiotika, was sogar nicht auf meiner Unverträglichkeitsliste stand und habe und habe extrem heftig darauf reagiert! Jetzt schob der Zahnarzt die Antibiotika Behandlung auf den Hausarzt, der wieder auf den Zahnarzt, aber durch die immer so heftigen Reaktionen auf Medikament kann ich auch nicht "auf gut Glück" mit Antibiotika experimentieren und jedes Mal über Stunden die schlimmen Symptome ertragen!
Die Dame die die Parodontose behandelt hatte mir aber gesagt das sie einen Fall kennt bei der durch Homöopathie die Erreger beseitig worden sind. Ich habe auch etwas über Laserbehandlungen gelesen wo in einem Bericht gesagt wurde das die Behandlung auch diese Bakterien vernichtet. Als ich aber in einer solchen Praxis anrief, sagte man mir das es trotzdem nicht ohne geht.
Jetzt weiß ich nicht mehr weiter, denn ich will das natürlich auch weg bekommen können. Ich habe schon so viele gesundheitliche Probleme, viel hinter mir und versuche seit Jahren wieder ein normales Leben zu bekommen.
So habe ich endlich auf Eigeninitiative dafür gesorgt das meine Darmflora kontrolliert wird und siehe da, Darmflora gestört und zwar so das ich dadurch ein Gallensäureverlustsyndrom habe!
Derzeit bin ich noch mit dem Wiederaufbau beschäftigt. Auch bin ich seit Jahren dabei meinen Vitamin D Spiegel heraus zu finden und habe nach 3 maligem Wechsel endlich einen Arzt gefunden der den regelässig nach schaut, aber auch der ist noch viel zu niedrig. Ich könnte mir vorstellen das diese Sachen alle mit den Keimen im Mund zusammen hängen, aber ob das alleine ausreicht diese zu beseitigen, glaube ich nicht!

Ich suche jetzt schon seit dem ich den Befund habe nach Möglichkeiten die Keime ohne Antibiotika weg zu bekommen, aber finde nicht wirklich was!
Vielleicht hat ja hier Jemand eine Idee?

 
Verfasst am: 30. 06. 2017, 15:45
Dr. Dr. B. Zahedi
Dabei seit: 19.01.2015
Beiträge: 13
hallo,
bei taschentiefen von 4mm und weniger ist eine schwere parodontitis nicht anzunehmen. eine antibiotikatherapie wäre daher noch nicht zu empfehlen.
siehe hier auch unter behandlungskonzept der parodontitis.
gruß
b. zahedi
 
Verfasst am: 20. 11. 2017, 09:52
daria
Dabei seit: 20.11.2017
Beiträge: 2
Hallo
und vielen Dank für die Antwort.
Etwas klappte bei meiner Anmeldung nicht mehr und so musste ich mich neu registrieren.

Es ist wohl so das es doch einige Zahnfleischtaschen gibt die bis zu 6 mm sind.
Mittlerweile ist einige Zeit vergangen und ich habe eigentlich nur noch eine Stelle wo ich Probleme bemerke. Allerdings bin ich auch sehr gründlich bei der Zahnpflege.

Ich habe jetzt noch mal zwei Fragen zu den agressieven Keimen.
Kann ich die auch OHNE Medikamente, nur durch Sauberkeit weg bekommen?
Und produzieren diese Keime Histamin, bzw. können sie eine Histamin Ausschüttung im Körper verursachen?

Grüße
Daria (Caro)
 
Verfasst am: 21. 11. 2017, 06:40
DocWolff
Dabei seit: 21.11.2017
Beiträge: 1
Guten Tag,
selbst durch sehr gute Pflege wird man nicht in Taschen, die tiefer als 4 mm sind vordringen können. Ist den schon eine klassische Parodontosebehandlung gelaufen? Die sollte man immer noch vor oder gemeinsam mit einer Antibiotikabehandlung durchführen.
mfg
Wolff.
 
Verfasst am: 21. 11. 2017, 07:12
daria
Dabei seit: 20.11.2017
Beiträge: 2
Guten Tag,
vielen Dank für die Antwort.
Leider vertrage ich das Antibiotikum überhaupt nicht (siehe erste Anfrage). Ich habe Probleme mit Histaminintoleranz und vertrage kaum Medikamente.
Es ist auch noch die Frage wo das Problem herkomms. Darum würde ich gerne wissen ob die Keime Histamin produzieren, oder provozieren?
Dann hätte ich wenigstens eine Erklärung woher das kommen kann!
Es ist eine Behandlung von einer naturheilkundlichen Zahnärztin durchgeführt worden. Sie hat die Taschen quasi nur ausgekratzt.
Ich habe beim Putzen aber kein bluten mehr und merke, bis auf eine kleine Stelle keine Probleme mehr.
Vielen Dank für die Antwort.



 


Portalinfo:

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online


parodontitis.com hat 41 registrierte Benutzer, 24 Themen und 43 Antworten. Es werden durchschnittlich 0.08 Beiträge pro Tag erstellt.