Fragen und Antworten im Parodontose-Forum

Lappenoperation, offene Küretage

ElfElf
Mitglied seit 19. 06. 2018
0 Beiträge

Hallo, hoffe mir kann jemand helfen:
Muss an einem Implantat eine Lappenoperation, offene Küretage und Osteoplastik vornehmen lassen. Frage, mit was lässt sich das vom Unfang her vergleichen? Weissheitszahn Op,? Wurzelbehandlung? Oder ist es gar nicht so schlimm? Sind Antibiotka zwingend notwendig?
Danke schon mal im voraus :-)



Marianne55
Marianne55

Hallo ElfElf,
ich habe so etwas gerade hinter mir. Hatte mich entschieden, erst mal nur eine Seite machen zu lassen. Obwohl ich die Behandlung in leichter Sedierung bekam, erst die Tropfen, dann erst die Spritzen zur Betäubung, war das immer noch heftig. Manchmal habe ich doch etwas gespürt und dann wartet man natürlich irgendwie drauf. Das ganze Geschabe und Gerüttle ist echt stressig. Hat etwa eine Stunde gedauert.
An dem Tag war ich bedient und habe vorsorglich schon Schmerzmittel genommen. In der Nacht musste ich schon was nachnehmen. Dick geschwollen am nächsten Tag und Schmerzen. Der Wundschmerz insgesamt war es, nicht wirklich einzelne Zähne. Einige Zähne aber auch schrecklich kälteempfindlich, das ist auch nicht weggegangen.
Mein Fazit: nur wenn man muss.
Marianne



ElfElf
Mitglied seit 19. 06. 2018
0 Beiträge

Vielen Dank, Marianne :-) es ist nur
ein Zahn, hoffe, dass ist auszuhalten.... liebe Grüße



  • 1
werbung
Anzeige