Fragen und Antworten im Parodontose-Forum

Antwort auf: Hilfe.. 27 Jahre jung und eine Parodontitis

Sie sind momentan nicht bei parodontitis.com registriert und eingeloggt. Daher schalten wir Ihren Beitrag erst nach eine kurzen Kontrolle frei. Wir freuen uns auf eine aktive Teilnahme am Forum und empfehlen Ihnen, sich bei parodontitis.com zu registrieren. So werden Ihre Beiträge sofort freigeschaltet.

HIER geht es zur Registrierung

Schon registriert? Hier geht es zum Login.

Hilfe.. 27 Jahre jung und eine Parodontitis

Melly
Mitglied seit 04. 03. 2021
1 Beiträge

Hallo ich bin Melly und 27 Jahre jung, seit ca einer Woche habe ich schmerzen am Zahnfleisch, ich war bereits zwei mal bei meinem Zahnarzt. Beim ersten Besuch meinte er ich solle die Mundspühlung chlorhexamed 2x tgl. verwenden. Hat nichts gebracht.. meine Schmerzen wurden schlimmer und mittlerweile fühlte es sich so an als wäre mein ganzes Zahnfleisch betroffen (Zähneputzen ist die reinste Qual.. überall schmerzt es) also bin ich erneut zum Zahnarzt, dann der Schock.. Er sagte „dann ist es eine akute Parodontitis“ Ich hätte am liebsten angefangen zu weinen.. daraufhin hat er mir ein Antibiotikum verschrieben und IBU 600. Laut meinem Zahnarzt sollten die Schmerzen nach ca 10 Stunden besser werden... und Nein sie wurden nicht besser... Ich hab morgen nochmal einen Termin, aber ob ich es solange aushalte ist die Frage..

Kann mir irgendjemand sagen, was ich selbst zuhause tun kann?
Mein komplettes Zahnfleisch schmerzt und meine Backe ist geschwollen.
Danke im Voraus



docwolff
docwolff

Guten Tag,
wenn Ihr Zahnarzt glaubt, dass sich eine Parodontitis dadurch diagnostizieren lässt, dass eine Mundspülung nicht funktioniert, dann wage ich zu bezweifeln, dass Sie sich in den besten Händen befinden. Suchen Sie sich einen Spezialisten, der eine vernünftige Diagnostik betreibt. Schmerzen sind für einer Parodontitis eigentlich nicht typisch.
mfg
Wolff



  • 1