Fragen und Antworten im Parodontose-Forum

Grüntee und Parostop-Einnahme

Rotkehlchen
Mitglied seit 21. 08. 2019
1 Beiträge

Hallöle

habe meine aufgrund der Taschentiefe recht schmerzhafte Parod.-Behandlg. vor 2 Wochen mit Parostop-Einnahme begleitet, Heilungsprozess war laut Zahnarzt in Ordnung - "mehr könne man nicht erwarten" - ob das auch durch die Einnahme mitbedingt war, kann ich natürlich schwer mit Sicherheit sagen - werde die Kapseln nun noch 2 weitere Monate weiter einnehmen , die Taschen heilen ja möglicherweise auch noch aus und es wirkt ja immun-unterstützend - meine Frage : ich trinke sehr viel Grün-Tee
(Verfärbungen inklusive , aber soll ja auch leicht anti-entzündlich und gut fürs ZFl sein )
- ca. 1,5 Liter / Tag -
wie ist das mit der Einnahme von Parostop zu vereinbaren ? -
muss ich da Distanz-Zeiten einhalten oder beeinträchtigt der Grüntee die Verwertung und Aufnahme der Stoffe wie Q 10 , Acerola , Piperin und OPC in keinster Weise ?
Weiss da jemand etwas Konkretes drüber ?

das wäre sehr hilfreich - vielen Dank



Klarissas
Mitglied seit 22. 08. 2019
1 Beiträge

Ja das ist kein Problem sondern sogar förderlich. optimalerweise trinkstdu den zweiten Aufguss des grünen Tees, da zu viel Koffein nicht förderlich bei Parodontitisist. Wichtig außerdem: viel grünes Blattgemüse, vor allem Rucola wegen des hohen nitrat Anteils. Kein Zucker! Und probiere mal eine strikte Keto Diät. Ist nur eine Woche hart danach ist es unglaublich gut und gesund. Mir hat das in Verbindung mit ein paar Monaten ParoStop mein Zahnfleisch regeneriert.

ParoStop ist ein super Präparat. Ich würde es dauerhaft einnehmen und mit Spülungen (chlorhexamed) ergänzen.

LG



  • 1
werbung
Anzeige