Fragen und Antworten im Parodontose-Forum

Entzündungswerte im Blut wg. Parodontitis?

Mauzel
Mauzel

Hallo zusammen,
ich brauche dringend Rat. Leider ist meine Zahnärztin wg. der aktuellen Situation nicht erreichbar.
Vor ca. 4 Jahren wurde bei mir eine sehr weit fortgeschrittene Parodontitis festgestellt. Ich habe eine jahrelange Prozedur hinter mir und bin noch immer in Behandlung.
Ich hatte einen Knochenabbau im OK (horizontal & vertikal) von stellenweise bis zu 70%. Zähne im Backenzahnbereich zum Teil Lockerungsgrad 2 und 3.
Durch Knochenaufbau i.V.m. Kieferorthopädie konnten bisher alle Zähne erhalten und gerichtet werden. Bin jetzt „nur noch“ bei Lockerungsgrad 1.

Jetzt mein Problem:
Bei einem Gesamtcheck beim Hausarzt wurde mir vor einigen Tagen mitgeteilt das meine Entzündungswerte im Blut erhöht und meine Vitamin D3 Werte unterirdisch schlecht sind. Ich wurde in den letzten Tagen komplett auf den Kopf gestellt. Ergebnis lt. Hausarzt ist, das ich eigentlich kerngesund sein müsste. Ich habe auch keine Beschwerden.
Können die Entzündungswerte im Blut und der Vitamin D3 Wert in Zusammenhang mit einer neuen Entzündung im Kiefer zusammenhängen? Also das die Parodontitis mit dem damaligen Knochenabbau wieder angefangen hat? Leider sind wg. Corona alle Kontrolltermine auf Juni verschoben worden.

Wenn es sich um eine neue Entzündung handeln könnte, würde ich jetzt versuchen einen ZA zu finden der danach schaut. Leider hatte ich bereits vor vielen Jahren kaum Beschwerde die auf die Parodontitis hingewiesen hat (weder Zahnfleischbluten noch sonstige Schmerzen)

Zu meiner Person: Weiblich, 36 Jahre, seit mittlerweile 4 Jahren Nicht-Raucher.

Für eine Auskunft wäre ich sehr dankbar!



  • 1
werbung
Anzeige