Ästhetische (plastische) Zahnfleischkorrekturen

Die ästhetische Zahnfleischkorrektur gilt als "Schönheitschirurgie" der Parodontologie. Nicht nur nach den Folgen einer Parodontose mit Zahnfleischrückgang besteht der Wunsch nach einem harmonischen Zahnfleischverlauf entlang der Zähne, der sogenannten Rot-Weiß-Ästhetik. Das Ziel der plastisch-rekonstruktiven Parodontalchirurgie ist, Defekte des Zahnfleisches und ggf. auch der darunter liegenden knöchernen Strukturen zu korrigieren um den gleichmäßigen Verlauf des Zahnfleischs wieder herzustellen. Diesen Möglichkeiten sind aber Grenzen gesetzt.

Rot-weisse Asthetik gestört  
Zahnfleischrückgang: der rot-weisse Übergang ist ästhetisch relevant  

Möglichkeiten der Zahnfleisch-Korrekturen

Folgende Ausgangssituationen können mit Hilfe von rekonstruktiven Eingriffen am Zahnfleisch korrigiert werden:

Die medizinische Notwendigkeit steht bei diesen Behandlungen eher nicht im Vordergrund, wenn auch die Voraussetzung für eine optimale Mundhygiene durchaus hierdurch verbessert werden kann, was zum langfristigen Zahnerhalt beiträgt.

Nur bei richtiger Voraussetzung gute Ergebnisse

Ästhetische Zahnfleischkorrekturen sind wissenschaftlich gut untersucht und werden kontinuierlich weiterentwickelt. die Reaktionen des Weichgewebes auf derartige Eingriffe sind nicht exakt vorhersagbar. Eine 100 prozentige ästhetische Erfolgsgarantie wird kaum ein Parodontologe geben wollen.

  • gute Mundhygiene
  • gute Mitarbeit des Patienten
  • kein starker Raucher; Nichtraucher haben die besten Ergebnisse
  • knöcherne Basis muss entzündungsfrei sein (keine aktive Parodontitis)
  • cave bei Allgemeinerkrankungen, die Einfluss auf die Wundheilung haben (z.B. schlecht eingestellter Diabetes mellitus).
  • Knochenabbau darf nicht zu weit fortgeschritten sein

Zahnfleisch folgt dem Knochen - nicht jeder Zahnfleischverlust ist reparabel

Das Zahnfleisch bedeckt den darunterliegenden Knochen und hat eine natürliche Dicke, die nicht beliebig zu vergrößern ist. Wenn ein erheblicher Knochenabbau stattgefunden hat, wird man es daher nicht schaffen, dass alles wieder so aussieht, als wäre nichts gewesen.

Hohe Anforderungen an den Zahnarzt

Ästhetische Zahnfleischeingriffe sind anspruchsvoll und sollten deshalb von einem erfahrenen Zahnarzt durchgeführt werden, um die Erfolgschance so hoch wie möglich zu setzen. Auch können Zahnfleischkorrekturen durchaus unangenehm und mit einer längeren Heilperiode verbunden sein, was die Leidensfähigkeit von Patienten beansprucht.

Schönheitskorrekturen = private Kosten

Bis auf die Korrektur von Schleimhautbändern (z.B. Lippenbändchen), sind, alle Eingriffe reine Privatleistungen, die nicht von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt werden. Siehe pirvate Kosten von Zahnfleischbehandlungen.

 

Fazit:
Durch die plastisch rekonstruktive Parodontalchirurgie können ästhetische Zahnfleischprobleme durchaus gelöst oder zumindest verbessert werden. Hierfür müssen aber die Voraussetzungen stimmen, die es im Vorfeld abzuklären gilt.

Quelle:
A. Kasaj, Plastische Parodontalchirurgie - Möglichkeiten und Grenzen, NAgP-News, 19. Jahrgang, 2010

Letzte Aktualisierung am Freitag, 30. September 2016



Anzeige